Dienstag, 31. Januar 2012

[Hoerbuch] Danger

Autor: Lisa Jackson
Titel: Danger - Das Gebot der Rache
Originaltitel: Cold Blooded
Genre: Thriller
Verlag: Lübbe Audio (Bergisch Gladbach)
Erscheinungsjahr: 2011
Laufzeit: 7 Std. 17 Min.
ISBN: 978-3785744840

Rezension:
Es ist kein erschreckendes Bild, das vor Olivias Augen auftaucht - es ist grausam. Mitten in der Nacht wird sie aus dem Schlaf gerissen, geweckt von den Bildern die sich in ihrem Kopf zusammen brauen. Eine Vision von einer jungen Frau, gefangen und misshandelt in einem brennendes Haus.
Olivia hatte schon öfters solche Visionen, die sich bisher nicht wirklich bewahrheitet haben und so ist es kein Wunder, dass Detectiv Bentz ihr nicht so ganz glauben kann, als sie ihm von den Bildern erzählt.
Doch schon wenige Stunden später wird ihm klar, dass etwas an ihrern Vorahnungen dran sein muss, denn genau wie beschrieben finden sie eine Leiche.
Ein Serienmörder ist in der Stadt und macht sie unsicher. Schnell wird nicht nur Bentz klar, dass Olivia irgendwie mit dem Täter verbunden zu sein scheint. Auch sie spürt die Verbindung und entsetzliche Angst, als er sie in einer ihrer Visionen mit ihrem Namen anspricht.
Die Ermittler müssen feststellen, dass die Morde nach einem ganz bestimmten Muster ablaufen und plötzlich schwebt nicht mehr nur Olivia in Gefahr, sondern auch Bentz´ Tochter.

Nach einer Weile habe ich nun mal wieder nach einem Werk von Lisa Jackson gegriffen, da ich ja mit der Autorin auch gute Bücher entdeckt habe. Dieses war wieder ein positiveres Exemplar. Bisher sind mir die Bücher dieser Reihe immer recht durcheinander geraten, so dass ich die Geschichte um Rick Bentz und seine Tochter so noch nicht kannte. So erklären sich auch für mich ein paar Dinge, da es das zweite Buch der Reihe ist. 
Die Geschichte um die hellsehende Olivia ist sehr spannend und interssant dargestellt, insbesondere auch, weil nicht gleich alles für bare Münze genommen wird und Zweifel ihr gegenüber gehegt. Auch die Geschichte um die Beziehung von Bentz und Olivia ist sehr intensiv beschrieben und reißt den Leser mit. Teilweise möchte man den störrischen und gefühlskalten Bentz unter die Arme greifen oder etwas anschupsen, aber mit den Minuten, die dieses Hörbuch läuft, ändern sich auch die Wesenzüge von Bentz. Seine Angst um seine Tochter, die erst seit kurzem weiß, dass er ihr Vater ist, ist verständlich, teilweise vielleicht aber auch etwas übertrieben - bis sie mit in die Geschichte gezogen wird.
Wieder ein gelungenes Buch der Autorin, mit einer Mischung aus allem: Liebe, Familienglück und -unglück, Spannung & vielem mehr.


Die Autorin:
Lisa Jackson zählt zu den amerikanischen Top-Autorinnen, deren Romane regelmäßig die Bestsellerlisten der "New York Times", der "USA Today" und der "Publishers Weekly" erobern. Ihre Hochspannungsthriller wurden in 15 Länder verkauft. 






Weitere Rezi's:

Sonntag, 29. Januar 2012

[Rezi] Apfeldiebe

Autor: Michael Tietz
Titel: Apfeldiebe
Genre: Psychothriller
Verlag: Bookspot (München)
Erscheinungsjahr: 2011
Seiten: 464 S.
ISBN: 978-3937357522

Rezension:
Sie machen sich auf um ein großes Abenteuer zu erleben und geraten in den härtesten und längsten Überlebenskampf ihrer kurzer Leben...
Es ist ein Tag in den großen Ferien, als die fünf Jungs aufeinander treffen: Alex, der Anführer; Max, der Dicke; Timi, der kleine Bruder; Kimi, das Mädchen und Rufus, der immer nur in schwarz gekleidet ist. Sie sind die Langeweile in dem kleinen Dorf satt und machen sich auf die Ruinen der alten Burg Steina zu erkunden, denn Alex hat eine geheimes Kellergewölbe entdeckt, in dem es tolle Schätze zu entdecken gibt.
Doch der so gut geplante Ausflug endet in einem Desaster. Max, der Zuhause von seinem Stiefvater misshandelt wird, dreht an dem dunklen Ort durch und während die anderen Kinder die unteriridschen Räume erkunden, stürzt der Ein- und Ausgang ein und die Kinder sind gefangen.
Ihre einzige Rettung scheint der alte Gernot Seiler zu sein, der Kinder eigentlich nicht leiden kann und sich nicht um das Verschwinden derer kümmert. 
Während er ungewollt feststellen muss, dass die Retter an einem ganz falschen Ort nach den Kindern suchen, spielt sich unter ihm ein unerbitterlicher Kampf ab, den nicht alle fünf unbeschadet überstehen werden...

Das Buch beginnt gleich mit einem spannenden Prolog, der den Leser gleich gefangen und nicht mehr los lässt. Im Nachhinein aber wird er im Buch selbst so nicht wiedergespiegelt, die Verbindung aber ist da. Zu Anfang erfährt der Leser in kleinen Geschichten erst einmal etwas über die Kinder und deren Leben, alles wird aber nicht gleich verraten. Alle fünf Kinder leben zwar im selben Dorf, wachsen aber in ganz verschiedenen Welten auf. Neben diesen kleinen Geschichten, dreht sich eine sechste um den alten Aussenseiter des Dorfes. Seine Geschichte wird recht eingehend beschrieben und klingt wie ein kleines Selbstgespräch, gefüllt mit einigen Wiederholungen.
Ab dem Punkt, ab dem das Abenteuer beginnt, springen die Beschreibungen und Gedanken immer wieder von einem zum anderen Kind. Der Autor aber verpackt dies so, dass man nicht verwirrt.
Er dringt in die Psyche der Kinder und erzählt nach und nach deren Erlebnisse, die zu ihren Verhalten in der verschütteten Ruine führen. In dem dunklen, kalten Räumen dringen verborgene und verbotene Gedanken an die Oberfläche jedes einzelnen. Die Situation gerät immer mehr außer Kontrolle, je klarer wird, wie ausgweglos diese Gefangenschaft ist. Es geht so weit, dass die Kinder nicht nur vor dem Verhungern oder Verdursten Angst haben müssen, sondern voreinander.
Dies ist ein Psychothriller, der keinen los lässt und die Kinder um einen herum mit anderen Augen betrachten lässt. 
In dieser Geschichte werden Freunde zu Feinden, erbitterte Gegner zu Verbündeten, scheinbare Lügen zu unfassbaren Wahrheiten, unschuldige Kinderwelten zu gefährlichen Realität und das einsame Leben eines alten Mannes zu einem Hoffnungsschimmer.
Ein tolles Buch, das noch lange nach dem letzten Satz in einem nachklingt, wie das Echo einer angespielte Geigensaite in einer großen Höhle.


Der Autor:
Michael Tietz ist gelernter Krankenpfleger und lebt mit Frau, Sohn und Hund im Südschwarzwald.








Weitere Bücher:

[Worte] Auslosung des Dankeschöööns

Gestern ging mein Minidankeschön-irgendwie-doch-Gewinnspiel zu ende und ich habe mich gerade aufgemacht, die Gewinner für die beiden Bücher auszulosen.

Leider war mein eigentlicher Ausloser wegen etwas wichtigem selbst schon unterwegs und bis heute abend wollte ich die Teilnehmer doch nicht einfach warten lassen :)

Da habe ich dann aber jemanden gefunden, der mit ein bisschen Überredungskunst und Nachhilfe bereit war, zwei Gewinner zu "ziehen":

Stevie mit allen Teilnehmernamen
Ich habe auf kleine Zettel die Namen aller Teilnehmer geschrieben, (sowie ob sie sich für beide Bücher interessiert haben oder eines favorisiert) und gleichmäßig gefaltet, damit keiner größer oder kleiner war und vor Stevie gelegt. Zuerst wirkte er noch recht uninteressiert...

Danach habe ich die Zettel etwas durcheinander gewürfelt:


Und als ich dann ein kleines Papier dazwischen geworfen habe, hat Stevie der Spieltrieb gepackt und er hat sich doch bereit erklärt mir zwei Zettel raus zu fischen bzw. runter zu werfen :)


Natürlich gabe es für die "spontane" Hilfe auch ein extra Leckerli, dass ihm gut geschmeckt hat.

Und hier nun die Gewinner:



"Die Beste zum Schluss" geht an Liebeslenchen.
Und "Bodyfinder" an Lesefix!

Herzlichen Glückwunsch an euch beide!
Ihr bekommt gleich noch mal eine Mail von mir, denn ich brauche ja noch eure Adressen um euch die Bücher zu schicken.

Auch an die anderen Teilnehmer und dazu gestoßenen Neu-Leser lieben DANK. Ich hoffe ihr geht mir nicht gleich wieder verloren :)
Vielen Dank für die lieben Worte, habe mich sehr darüber gefreut.

Ich wünsche euch allen noch einen schööönen Sonntag.

LG
die Lesefee

[Buchpost] #5

Getauscht:
  • "Dark Love" von Lia Habel: Flackernde Gaslampen, dampfbetriebene Kutschen und Digitagebücher – das ist die Welt von Nora Dearly im Jahr 2195. Die 17-Jährige lebt im Internat, bis sie eines Tages entführt wird: Denn ein Virus greift um sich, das Menschen in lebende Tote verwandelt – und Nora trägt als Einzige die Antikörper in ihrem Blut. Bald muss sie feststellen, dass es auch wandelnde Untote gibt, die sich ihre Menschlichkeit dank eines Antiserums erhalten können. Und Bram, ihr Entführer, ist einer von ihnen. Nora verliebt sich in den jungen Mann, doch die Endlichkeit seiner Existenz bedroht ihre Liebe. Nur Noras Vater, ein hochrangiger Wissenschaftler, könnte ein Gegenmittel entwickeln, doch er ist selbst infiziert und droht zu sterben. Ist Noras Welt endgültig dem Untergang geweiht? 
  • "Forbidden" von Tabitha Suzuma: Eine große Liebe voller Leidenschaft und gegen alle Vernunft Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer näher. Sie wissen, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker und sie können nicht mehr ohne den anderen sein. Denn: Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen? Sensibel und eindringlich erzählt Tabitha Suzuma von einer bedingungslosen Liebe über alle Grenzen hinweg. Ein Tabuthema, dass bewegt, fesselt und lange nachklingt. 
Rezensionsexemplare:
  • "The forty Rules of Love" von Elif Shafak: Ella Rubenstein is forty years old and unhappily married when she takes a job as a reader for a literary agent. Her first assignment is to read and report on Sweet Blasphemy, a novel written by a man named Aziz Zahara. Ella is mesmerized by his tale of Shams's search for Rumi and the dervish's role in transforming the successful but unhappy cleric into a committed mystic, passionate poet, and advocate of love. She is also taken with Shams's lessons, or rules, that offer insight into an ancient philosophy based on the unity of all people and religions, and the presence of love in each and every one of us. As she reads on, she realizes that Rumi's story mir­rors her own and that Zahara—like Shams—has come to set her free. 
  • "Die Heilerin des Sultan" von Silvia Stolzenburg: Ulm 1399: Nach dem überraschenden Tod seiner Eltern, die bei einem schrecklichen Brand in Straßburg ums Leben gekommen sind, kehrt der fünfzehnjährige Falk von Katzenstein nach Ulm zurück. Dort ringt er mit der Entscheidung, seine begonnene Steinmetzausbildung zu Ende zu bringen oder sich ausschließlich der umfangreichen Pferdezucht zu widmen, die er von seinem Vater geerbt hat, als unvermittelt ein unbekannter Onkel, Otto von Katzenstein, in sein Leben tritt. Ungeachtet der Warnungen seines Verwalters und väterlichen Freundes Lutz entflammt der junge Mann für den Plan des berechnenden Verwandten, eine Reise in den Orient anzutreten, um feurige Araberpferde zu erwerben, mit denen sowohl Falk als auch Otto ihre Zucht veredeln können. Doch nach der Abreise von Venedig wird er von Piraten gefangen und als Militärsklave an den osmanischen Sultan Bayezid Yilderim verkauft. In einem Übungskampf schwer verletzt, wird Falk von der aus dem kaiserlichen Harem kommenden schönen jungen Heilerin Sapphira gesund gepflegt. Die zwischen den beiden entflammende Liebe bringt sie jedoch bald in höchste Lebensgefahr   

Samstag, 28. Januar 2012

[Hoerbuch] Das Böse in uns

Autor: Cody McFadyen
Titel: Das Böse in uns
Originaltitel: Thr Darker Side
Genre: Thriller
Verlag: audio media verlag (München)
Erscheinungsjahr: 2010
Laufzeit: 6 Std. 52 Min.
ISBN: 978-3868045611
Rezension:
Der dritte Fall für Smokey Barrett - wieder ein Serienmörder, der sein Unwesen treibt . Diesmal aber scheint der Mörder schon eine ganze Weile unterwegs zu sein. Seine Opfer haben in ihrer Seite ein kleines Kreuz stecken, auf denen Zahlen eingraviert sind und bei dem ersten Opfer um das sich Smokey kümmert, liegt die Zahl schon bei über hundert.
Zudem ist das Opfer eine Frau - die sie nicht immer war, denn geboren wurde sie als Mann. Für Barrett und ihr Team beginnt eine Hetzjagd mit einem religiösen Mörder, zumindest bezeichnet er sich selbst als "Prediger". Auf einer Videoplattform veröffentlicht er die Beichten der Opfer, denn jedes trägt eine vergangene Schuld in sich und tötet sie kurz darauf.
Das Team um Barrett ist auf der Suche und kommt dem Mörder so nah, dass selbst Smokey in Gefahr gerät, denn er scheint jeden ihrer Schritte voraus zu ahnen und lockt sie immer näher an sich heran...

Wieder einmal habe ich mit Spannung auch diesem Hörbuch von McFadyen gelauscht. Diesmal aber unterschied sich das Hörbuch um einiges. Sicher waren noch immer brutale Szenen in die Geschichte verwoben, die Beschreibungen dieser, war im Gegensatz zu den ersten Büchern nicht ganz so detailiert beschrieben. Dafür wird die zwischenmenschliche Eben etwas mehr berührt. Obwohl der fehlenden Beschreibungen bleibt es dennoch sehr spannend. Immer wieder erfährt man auch mehr über das Leben neben dem Job, wie Smokey mit ihrer Adoptivtochter Bonni klarkommt, die endlich redet und langsam auf eigenen Beinen stehen möchte. Klar wird der Interessenskonflikt in dem Smokey steckt und man kann ihre Ängste und Bedenken nachempfinden.
Auch die Jagd ist spannend beschrieben, leider aber flacht sie zum Ende recht weit ab und es passiert nichts unvorhersehbares. Was mich auch etwas gestört hat, ist, dass bisher in jedem Buch ein ganzer Teil wiederholt wurde. Sicherlich ist es interessant für Leute, die mittendrin anfangen, zu erfahren, wie Smokey zu ihren Narben gekommen ist und was ihrer Familie und den anderen passiert ist. Wenn man aber die Reihe von Anfang an verfolgt hat, ist es ab einem bestimmten Punkt nicht mehr so toll sich das noch einmal anzuhören oder zu lesen.
Trotzdem finde ich auch den dritten Teil in vielen Bereichen gut gelungen und interssant gestaltet.


Der Autor:
Cody McFadyen, geboren 1968, unternahm als junger Mann mehrere Weltreisen und arbeitete danach in den unterschiedlichsten Branchen. Der Autor ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt mit seiner Familie in Kalifornien.




Weitere Bücher:

Donnerstag, 26. Januar 2012

[Worte] 5 Bücher-SuB-Aktion

Hallo ihr Lieben,

puuuh, mein SuB ist ja immer noch recht hoch, daher habe ich mir schon vorgenommen, dass ich erst mal wenig kaufe, tausche etc. Aber ich bin ja auch ziemlich entscheidungsunfreudig und kann mich doch wieder nicht entscheiden, was ich als nächstes lese. Letztes Mal habe ich ein Umfrage gestartet, die mir gut geholfen hat, nun habe ich aber eine andere Idee und hoffe es gibt ein paar die vielleicht mitmachen möchten?!

Meine Idee:

Die "5-Bücher-SuB-Abbau-Aktion" (Minichallenge)
(Bild folgt noch)

Hört sich einfach an, ist es aber nicht, denn nicht ich selbst darf mir aussuchen, welche fünf Bücher ich in welcher Reihenfolge als nächstes lese, sondern einer von euch!
Es läuft wie folgt:
  • Jeder der mitmachen möchte postet einen Kommentar und in diesem einen Link zu seinem SuB
  • Eintragen dürft ihr euch bis zum Freitag, den 3. Februar 2012 um 23:59 Uhr, sendet bitte auch eine Mail an mich, mit eurer SuB-Verlinkung, sowie eurer Mailadresse (logisch oder?! (:) an lesefee86@gmx.de
  • Am Samstag werde ich für jeden Teilnehmer, mich eingeschlossen, einen Zettel mit Namen beschriften und zufällig ziehen, wer für wen die Bücher aussucht
  • Ich schicke jedem Teilnehmer auf die angegebene Mailadresse, den Link zur SuB-Seite seines Kandidaten
  • Danach folgt die Hauptaufgabe: Ihr sucht euch aus dem SuB, den ich euch zugewiesen habe fünf Bücher heraus, (wonach ihr geht bleibt euch überlassen, nur bitte keine Absprachen) und schickt mir eine Mail mit den Titel und der Reihenfolge in der die Bücher gelesen werden sollen
  • Dies sollte bis spätestens Montag (06.02.) bis 14 Uhr passieren
  • Am Montag abend veröffentliche ich die Liste mit den Teilnehmern und welche Bücher sie in welcher Reihenfolge lesen müssen hier in einem neuen Post
  • Damit auch alle dran denken schicke ich es dann jedem noch mal per Mail
  • Und ab dem 07.02 gehts dann los und wir lesen was für uns ausgesucht wurde..
Ergänzung:
  • Da es ja recht unterschiedlich dicke Bücher sein können und viele nebenbei Arbeiten und oder noch die Schule besuchen, würde ich die Challenge bei 5 Büchern bis zum 04.03. laufen lassen, sollte sich herausstellen, dass es zu wenig Zeit ist, kann ich noch einmal verlängern. Wenn die Zeit zu lang ist, ist nicht schlimm, so schaffen es dann auch alle :)
  • Wenn ihr eines der Bücher gelesen habt, teilt mir dass bitte mit, damit ich es notieren kann und sehe wie lange ihr in etwa an einem Buch lest...
  • Super wäre es wenn ihr als Nachweis der gelesenen Bücher eine Rezension schreibt. 
Kleine Regeländerung:
Ich wurde nun schon von mehreren gefragt, ob man es nicht so machen könnte, dass man die fünf Bücher in diesen Zeitraum zwar liest, aber selbst entscheiden kann, ob man zwischendurch auch was anderes liest. Da ich weiß wie es sich z.B. mit Reziexemplaren verhält, denke ich dass ich diese Änderung mit einfließen lassen kann.
  • Dies bedeutet, dass die fünf Bücher zwischen dem 07.02. und dem 04.03 nachweislich gelesen werden müssen, aber nicht ausschließlich.
  • Zudem achtet bitte darauf, jemandem nicht das dritte Buch einer Geschichte von 6 Bänden auszuwählen, wenn ihr seht, dass noch vorgeggangene Bände nicht gelesen sind
Mit den Änderungen hoffe ich einigen entgegen gekommen zu sein :)

    Ich starte diese Aktion einfach mal, weil ich denke, dass vielleicht so mal ein paar SuB-Leichen verschwinden und man auch mal nicht unbedingt das neueste Buch liest.


    Wichtig: Bitte aktualisiert euren SuB, wenn ihr teilnehmen wollt. Bücher die ihr gelesen habt raus und neue rein, damit ihr nicht Bücher zugewisen bekommt, die ihr schon gelesen habt.

    Ich würde mich sehr über rege Teilnahme freuen, vielleicht gibt es ja noch so ein paar entscheidungsunwillige wie mich ;) Aber es ist ja immer schwer sich zu entscheiden.

    Gerne könnt ihr Werbung machen, wenn ihr nicht Leser werden möchtet, müsst ihr nicht...

    Wenn ihr alles verstanden habt: supi!
    Wenn nicht, fragt ruhig ;)


    Bisherige (feste) Teilnehmer:

    Mittwoch, 25. Januar 2012

    [Hoerbuch] Die Zahlen der Toten

    Autor: Linda Castillo
    Titel: Die Zahlen der Toten
    Originaltitel: Sworn to Silence
    Genre: Thriller
    Verlag: Argon (Berlin)
    Erscheinungsjahr: 2011
    Laufzeit: 13 Std. 1 Min.
    ASIN: B006OP4CLS
    Rezension:
    Kate Burkholder ist Polizeichefin in Painters Mill, Ohio. Noch immer wird ihre berufliche Position argwöhnisch betrachtet, denn nicht nur, dass sie eine Frau ist, auch ist sie eine ehemalige Amische. Doch Kate hat sich schon früh gegen diese Glaubensgemeinschaft entscheiden und wollte ein normales englisches Leben führen. 
    Ausgeschlossen aus ihrer Geburtsgemeinde, wird sie auch nur teilweise von den Bewohnern der kleinen Stadt akzeptiert. Aber einen Vorteil hat es doch, sie kann zwischen den beiden Gemeinden gut vermitteln.
    An einem eisigen Wintertag wird in der Stadt auf einem Feldweg eine Leiche entdeckt. Sie ist verstümmelt und brutal zugerichtet. Als Kate die Zeichen entdeckt, die mit einem Messer in den Unterleib der Toten geritzt sind, kann sie kaum atmen. Schon Jahre zuvor, in ihrer eigenen Jugend, gab es einen Täter, der diese Zeichen seinen Opfern zuteilte. Doch Kate ist sich sicher, dass er es nicht sein kann, denn damals wollte er auch sie töten - sie aber kam ihm zuvor.
    Dennoch folgen auf die erste Leiche noch mehr Frauen, die auf die selbe Art sterben müssen.
    Die Stadt glaubt nicht, dass Burkholder das alleine hinbekommt und sie fordern Hilfe vom BCI an.
    So lernt sie John Tomasetti kennen, der ihr geich unsymphatisch scheint. Aber es bleibt Kate keine Zeit sich zu beklagen, denn der Mörder schlägt wieder zu und der Gemeindevorstand geht auf die Barrikaden...

    Zuerst habe ich das zweite Buch von Linda Castillo gelesen, daher konnte ich auch nicht wissen, welches ihr "Geheimnis" ist, was aber durch das erste Buch aufgeklärt wird.
    Die Geschichte ist spannend und interessant aufgebaut und mir gefällt Castillos Schreibstil sehr. Sie kann die Spannung über lange Strecken aufrecht erhalten und man kann Buch und Hörbuch nicht weglegen oder ausschalten. Neben der brutalen Beschreibung der verstümmelten Leichen, wird aber auch nicht an Liebe bzw. Gefühlsausbrüchen gespart. Man kann die Unruhe von Burkholder fast spüren und ist gespannt wie sie sich wieder aus den gefährlichen Situationen windet und ihr Gefühle unter Kontrolle bekommt.
    Ein wirklich gelungener Thriller, der Lust auf mehr von dieser Sorte macht...


    Die Autorin:
    Linda Castillo, geboren 1960 in Dayton, Ohio, hat als Finanzmanagerin gearbeitet, bevor sie mit dem Schreiben begann. Sie hat bereits über zwanzig Liebesromane veröffentlicht, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. »Die Zahlen der Toten« ist ihr erster Thriller, und der erste Roman, der ins Deutsche übersetzt wurde. Sie lebt mit ihrem Ehemann, vier Hunden und einem Pferd auf einer Ranch in Texas.




    Weitere Bücher:

    Dienstag, 24. Januar 2012

    [Stöckchen] 11 Fragen No. 2

    Heute hat mich noch einmal dieses Stöckchen erreicht, welches ich aber auch diesmal wieder gerne beantworte, die Fragen sind ja auch andere.
    Diesmal habe ich es von Bibliophilia erhalten und stürze mich mal gleich auf die Fragen von ihr:

    1. Wo und wann liest du Bücher? Lesen tu ich in der Regel Zuhause, da dann im Bett, auf der Couch oder in der Wanne. Aber wenn wir mal eine längere Autofahrt oder Zugfahrt vor uns haben, gehe ich auch nicht ohne Buch aus dem Haus...Naja und wenn ich spontan zum Arzt gehe nehme ich viel Lesestoff mit :)
    2. Wo und wie wirst du auf Bücher aufmerksam? Das passiert auf die verschiedensten Arten: Mal durch den Gang durch einen Buchladen, über Werbung, neue Verlagsprogramme, Mails oder auch wenn ich Blicke auf die anderen Blogs werfe und was interessantes entdecke.
    3. Lässt du dich beeinflussen, wenn du zu einem Buch eine schlechte Rezension findest? Eher nicht, meist achte ich erst einmal nur darauf, welche Bewertung das Buch von dem jeweiligen Rezensenten erhalten hat. Erst wenn ich das Buch selbst gelesen habe, lese ich auch die ganze Rezension, damit ich mich gar nicht beeinflussen lasse. Immerhin hat auch jeder einen anderen Lesegeschmack und recht machen kann man es selten jedem..
    4. Suchst du auch teilweise gezielt ältere Bücher deines bevorzugten Genres (5-10 Jahre alt oder älter)? An sich nicht, aber wenn ich z.B. mittendrin eine Reihe entdecke, die mir gut gefällt, greife ich auch mal zu den älteren Exemplaren um auch den Anfang zu lesen.
    5. Liest du auch Bücher von Kleinverlagen? Klar, die Qualität des Geschriebenen hat ja nichts mit dem Verlag zu tun..
    6. Wie stehst Du zu Kampfszenen in Büchern? Zu kurz, zu lang, zu unrealistisch – oder überblätterst Du sie immer schnell? Wenn ich ein Buch lese, dann ganz überblättert wird da gar nichts, aber wenn solche Szenen zu lang sind, kann es schon mal öde werden. So was gehört eher in einen Film, aber manchmal ist es auch ganz gut eine andere Facette zu entdecken.
    7. Liest Du nur deutsch, oder auch andere Sprachen? Aus welchen Gründen greifst Du auf andere Sprachen zurück (z.B. wenn die deutsche Ausgabe vergriffen ist)? Wenn mir ein Buch soooo gut gefällt, lese ich es auch gerne schon mal in englisch. Aber es kommt auch vor, dass ich Bücher gleich in Englisch lese. So war es mit der "House of night"-Serie, wo ich das erste Buch im Laden in der englischen Ausgabe entdeckte und es die deutsche noch nicht gab, da habe ich einfach nach der englischen gegriffen und bisher keine deutsche Ausgabe gelesen. Ab und am muss man aber auch feststellen, dass bei der Übersetzung ein bisschen was verloren gegangen ist (z.B. "Bis(s) zum Morgengrauen", das ich in englisch und deutsch gelesen habe).
    8. Besitzt Du einen ebook-Reader, oder hast Du auf dem PC ein entsprechendes Programm installiert? Und hast Du schonmal ein ebook heruntergeladen? ebook's finde ich ganz schrecklich. Ich mag es schon nicht am PC eine Leseprobe zu lesen, bzw. bin ich froh, wenn dass vorbei ist. Ein Buch gehört für mich aus Papier.. Mittlerweile höre ich zwar aus Zeitmangel auch viele Hörbücher, aber so ein Bildschirm zum lesen ist nicht meins.
    9. Würdest Du – wenn Geld keine Rolle spielt (=Anschaffungspreise bitte ignorieren) – einen ebook-Reader mit Dateien oder einen Koffer voll Bücher mit auf die Reise nehmen? Wenn ich natürlich für länger in den Urlaub fliegen würde, ist es eine andere Sache. Hierfür könnte ich mich vielleicht noch dazu erwärmen, einen ebook-Reader mit zu nehmen. Immerhin würden die Bücher heile bleiben und der Koffer um einiges leichter. Aber bisher habe ich bei meinen Ausflügen dennoch immer mindestens zwei Bücher dabei gehabt.
    10. Warst Du schon auf einer Messe oder planst Du, hinzugehen? (Frankfurter oder Leipziger Buchmesse, BucCon, MocCon, Mainzer Kleinverlagsmesse). 2008 war ich während meiner Ausbildung als FaMI einmal auf der Frankfurter Buchmesse und ich habe es geliebt. Ich würde da wieder einmal super gerne hin, weil das Flair einfach berauschend ist und man sich da nur wohlfühlen kann. Auch zur Leipziger Buchmesse möchte ich einmal, leider eine ziemlich teure Angelegenheit, denn dann möchte man sich ja auch ein bisschen Leipzig ansehen und dort am besten noch übernachten...#
    11. Welchen Autor würdest Du gerne treffen, und welche Frage würdest Du ihm dann stellen? Keine Frage: Treffen möchte ich einmal gerne Sebastian Fitzek. Was ich ihn Fragen würde? Na das ist eine gute Frage... :) Aber er ist so auf dem Boden geblieben, dass es sicher ein lustiges und interessantes Gespräch werden würde.
    So, nun habe ich fertig und die Antworten sind ja auch schön lang. Weiter leiten werde ich keine Fragen, da ich das ja schon einmal gemacht habe...
    Wer mag kann sich aber gerne der Fragen bedienen und selbst antworten :)

      Montag, 23. Januar 2012

      [Worte] Welttag des Buches - Aktion

      Gerade eben habe ich sie entdeckt: Eine super Aktion für Leser, die anderen "Nicht-Lesern", genau das näher bringen: lesen und Bücher.
      Gestartet wurde die Aktion von mehreren bekannten Verlagen und dem Börsenblatt:


      Das Konzept der Aktion:
      • Wer sich registriert hat die Möglichkeit 30 Exemplare eines Buches zu gewinnen.
      • Diese Bücher werden kostenlos bereit gestellt und sollen vom "Gewinner" bzw "Lesefreund" weiter verschenkt werden
      • Ob an Bekannte oder auch Fremde, bleibt einem selbst überlassen
      • Abgeholt werden die Bücher von einer registrierten Buchhandlung oder Bücherei, die sich ebenfalls registrieren können und das hier
      • So sollen mehr und neue Leute ans lesen kommen
      Wie läuft es ab:
      • Die Aktion ist am 16.01.2012 gestartet und als Buch-Schenker kann man sich hier anmelden: Welttag des Buches
      • Bis 20.02.2012 kann man sich registrieren
      • Im März werden die Abholorte ausgewählt
      • Und im April werden dann die ausgewälten Buch-Schenker benachrichtigt und dürfen sich ihre Bücher abholen und verteilen
      Genaue Informationen gibt es hier!

      Ich habe mich gleich registriert und bin mal gespannt, ob ich ein bisschen Glück habe und mitmachen kann.
      Die Aktion finde ich auf jeden Fall super!

      [Rezi] Delirium

      Autor: Lauren Oliver
      Titel: Delirium
      Originaltitel: Delirium
      Genre: Dystopie
      Verlag: Carlsen (Hamburg)
      Erscheinungsjahr: 2011
      Seiten: 416 S.
      ISBN: 978-3551582324

      Rezension:
      "Die Zeit fliegt. Sie springt. Sie rinnt mir wie Wasser durch die Finger. Jedes Mal, wenn ich in die Küche komme und sehe, dass der Kalender schon wieder einen Tag weiter umgeklappt wurde, weigere ich mich, es zu glauben. Übelkeit wächst in meinem Magen, ein bleiernes Gefügl, das jeden Tag schwerer wird.
      Noch dreiunddreißig Tage bis zum Eingriff.
      Noch zweiunddreißig Tage.
      Noch dreißig.
      Und dazwischen Schnappschüsse, Momentaufnahmen, einzelne Augenblicke. Alex, der mir Schokoladeneis auf die Nase schmiert, nachdem ich mich beklagt habe, mir sei so heiß, (...)
      Schnappschüsse, Momentaufnahmen, einzelne Augenblicke: so zerbrechlich. schön und hoffnungslos wie ein einsamer Schmetterling, der gegen heraufziehenden Wind anflattert."
      (S. 249, ab dem 2. Absatz)

      Für Lena gibt es nichts aufregenderes, als die Tag bis zu ihrem achtzehnten Geburtstag zu zählen. Dann endlich wird sie geheilt und kann ihr Leben in Angriff nehmen. Operiert werden muss sie wie jeder und jede Erwachsene, denn in ihrer Zeit gibt es eine schwerwiegende Krankheit: die amor deliria nervosa, kurz die Liebe.
      Lena selbst musste mit ansehen, wie diese Krankheit ihrer Mutter das Leben ausgesaugt hat und weiß, dass es richtig ist sich davon zu befreien. Bisher hat sie auch niemals Zweifel an den Gesetzen in ihrer Heimat Portland gehegt. Gesetze wie eine Ausgangssperre für Ungeheilte an neun Uhr abends, und das Kontaktverbot zwischen gleichgeschlechtlichen Ungeheilten. Doch je näher der Tag ihrer OP rückt, desto mehr Zweifel und Ängste ergreifen sie.
      Und dann trifft sie auf Alex. Alex der das Zeichen der Heilung auf seinem Hals trägt, aber sich dennoch zu Lena hingezogen fühlt und Lena erwiedert seine Gefühle. Schnell hat sie die Krankheit eingeholt und sie versucht dies mit allen Mitteln vor ihrer Familie zu verstecken. Doch sie muss erfahren, das Alex nicht der ist, für den er sich ausgibt. Er ist gefährlich, ein Feind des Landes, aber einmal infiziert muss sie schnell feststellen, dass die Liebe eine hartnäckige Krankheit ist. Sie lässt sich auf das gefährliches Gefühlschaos mit Alex ein und muss sich den Lügen des Landes und ihrer Familie entgegenstellen, denn schnell wird klar, dass alles was sie von klein auf gelernt und erfahren hat, eine große Show war.
      Eine wilde Jagd beginnt, in der Lena und Alex um ihr Leben kämpfen. Schnell aber ist klar, um zusammen bleiben zu können gibt es nur einen Weg: sie müssen in die Wildnis, dort wo die Invaliden leben. Nur um dorthin zu kommen müssen sie eine schwer bewachte Grenze überwinden...

      Durch Lauren Olivers erstes Buch, was mir sehr gut gefiel, kam ich auch zu dieser Geschichte und ich muss sagen, dass es sich sehr gelohnt hat.
      In diesem Buch geht es um die Liebe, besser gesagt um die Krankheit die sich so nennt. Denn in der Zeit in der Lena lebt, ist Liebe nichts schönes - zumindest wird es von der Regierung so dargestellt. Hinter Portlands Grenzen gibt es kaum noch andere Städte. Die Länder haben sich gegenseitig vernichtet - der Liebe wegen und das Heilmittel musste erfunden werden. Das Heilmittel bedeutet eine kleine OP, bei der dem Patienten ein Teil vom Gehirn entfernt wird und die Gefühle damit eingestellt werden. Jeder Mensch bekommt einen Partner zugeteilt, damit die Fortpflanzung funktioniert, doch all das hat nichts mit Gefühlen zu tun. Zu Anfang klang es etwas unmöglich, aber man kann sich doch vorstellen, wenn man von Geburt an immer eingetrichter bekommen hat, das Liebe etwas schlechtes ist, dass man es irgendwann glaubt. 
      Wie erwartet passiert es ausgerechnet Lena, dass sie sich dann doch verliebt, aber auch die Geschichte um ihre tote Mutter nimmt eine drastische Wende und einen interessanten Verlauf in diesem Buch.
      Weglegen kann man das Buch schon - aber nur sehr kurz.Oliver füllt sie Seiten mit so schönen Überlegungen durch Lena, das man nur ins träumen geraten kann und man berührt ist.
      Besonders toll finde ich, dass sie sich nicht nur die Geschichte selbst ausgedacht hat, denn immer wieder pflegt sie Sätze ein, die angeblich in dem Buch "Psst" stehen, eine Art Regelwerk und Pflichtlektüre für die Bewohner der Welt in der Zukunft.
      Mir hat es sehr viel Spaß gemacht das Buch zu verschlingen, auch wenn das Ende schon erschreckend ist, eigentlich sogar sehr traurig, aber durch die letzten Worte des Buches schöpt man gleich schon wieder Hoffnung und Mut, der Kampfgeist wird geweckt..
      Da bin ich doch mal ziemlich gespannt, wie es weiter geht!


      Die Autorin:
      Oliver hat an der Universität Chicago Philosophie und Literatur studiert und anschließend an der New York University einen Master-Abschluss gemacht. Nach ihrem Studium arbeitete sie bei einem großen Verlag in New York. Mit dem Buch Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vobei, sagen sie wurde sie für den Deutschen Jugendbuchpreis 2011 nominiert.
      Oliver lebt in Brooklyn.



      Weitere Bücher:

      Sonntag, 22. Januar 2012

      [Worte] Ziemlich beste Freunde

      Als fleißige Kinogängerin, und auch "Spontan-Kinogängerin" war es gestern ein Graus sich einen Film auszusuchen, denn das Kino platzte schon beim Betreten aus allen Nähten.
      Nach langem überlegen haben wir uns dann für einen Film entschieden, der mir von einer Kollegin empfohlen wurde. Auch vorher hatte ich von diesem Film gehört, aber ich hätte nicht mit diesem Ergebnis gerechnet, daher empfehle auch ich diesen Film heute weiter!

      Es geht um "Ziemlich beste Freunde", welcher auf einer wahren Begebenheit beruht.
      Die Inhaltsangabe liest sich wie folgt: "Philippe kann alles haben, was er will. Er ist reich und gebildet, hat einen ganzen Haufen von Angestellten und gibt gerne Unsummen für Kunst aus. Sein Leben könnte perfekt sein, wenn er nicht jede Minute des Tages auf fremde Hilfe angewiesen wäre, denn Philippe ist vom Hals abwärts gelähmt. Als er bei der Suche nach einem neuen Pfleger durch Zufall auf den jungen Ex-Sträfling Driss trifft, scheint dieser genau der Falsche für den Job zu sein. Trotzdem gibt Philippe ihm eine Chance - und damit beginnt eine ungewöhnliche Freundschaft.."


      Zu Anfang habe ich mir wahrscheinlich wie viele Besucher gedacht, das diese Geschichte bzw. der Film nun mal ein bisschen witziger Film über einen körperlich behinderten Reichen ist, der einen Pfleger sucht und einem Menschen, der nur pro Forma da ist eine Chance geben will und ihm auch mal etwas Gutes zeigen will.
      Doch man merkt schnell, dass sich das Blatt wendet, denn nicht nur Philippe bringt Driss bei, wie man einer geregelten Arbeit mit Verantwortung nachgeht. Auch Driss bringt seinen "Chef" dazu, dass Leben mit anderen Augen zu sehen. Gemeinsam durchbrechen sie die Eintönigkeit, von Philippes Leben und wagen kleine und große Abenteuer. Zudem schafft es Driss mit seiner Art, einen Lebenswillen zu wecken, der Freude bereitet.
      Da ich nicht zu viel verraten möchte, für die, die den Film noch nicht kennen, kann ich nur sagen, dass dieser Film wirklich einen Kinobesuch werd ist.

      Weder ist der Film typisch für dieses Thema, noch kommt Langeweile auf. Es steckt so viel Witz drin, dass man nur selten aus dem Lachen heraus kommt. Wenn dann schlägt es aber gleich in Traurigkeit um und es wird für einige Zuschauer ein Problem sein, den Saal mit trockenen Augen zu verlassen - ob auch Freude oder Trauer - wer weiiß!?!
      Einen so schönen und berührenden Film habe ich schon lange nicht mehr sehen dürfen und ich bin sehr begeistert über diese mitreißende Qualität, die zu Anfang nicht zu erahnen war.

      Jeder der bereit ist ein paar Euro auszugeben, um zu lachen und zu weinen, sich geborgen zu fühlen und die positiven und negativen Lebensweisen in Frankreich zu entdecken, die bereit sind nicht nur einem, sondern gleich zweien zu Seite zu stehen, die noch immer oft aus der Gesellschaft ausgestoßen werden, wer Freude spüren und einen Hauch dieser wunderbaren Komödie in sich aufnehmen will, der wird es nicht bereuhen!


      Eure

      [Buchpost] #4



      Gekauft:
      • Von Sofie Cramer habe ich schon einmal ein schönes Buch gelesen und nun dachte ich mir, ergattere ich doch ein weieres: "Ein Teil von dir": Schenkt uns das Schicksal immer eine zweite Chance? Einige Monate nach ihrer Hochzeit genießen Lisa und Erik endlich unbeschwerte Flitterwochen auf Sanbibar. Erst als sie verspätet wieder zu Hause in Hamburg ankommen, erfahren sie, dass sie unterwegs nur knapp einem tödlichen Flugzeugabsturz entgangen sind. Der Schock der beiden sitzt tief, und sie beschließen, ihre geschenkte Lebenszeit von nun an viel bewusster zu genießen. Noch ahnen beide nicht, dass das Schicksal schon bald erneut zuschlagen wird...

      Getauscht:
      • Dank einer Leseprobe, bin ich auf folgendes Buch aufmerksam geworden und wollte es so gerne lesen: "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" von Ali Shaw: Seltsame Dinge gehen auf St. Hauda's Land vor: Eigentümliche geflügelte Kreaturen schwirren umher, in schneebedeckten Wäldern versteckt sich ein Tier, das mit seinem Blick alles in Weiß verwandelt, im Meer sind wundersame Feuerwerke zu beobachten und Ida Maclaird verwandelt sich langsam, von den Füßen aufwärts, zu Glas.
        Nun kehrt sie an den Ort zurück, wo alles begann, in der Hoffnung, hier Hilfe zu finden. Doch stattdessen findet sie die große Liebe: Mit ihrer traurigen und trotzigen Art schafft Ida es, die Knoten in Midas Herzen zu lösen. Gemeinsam versuchen sie nun, das Glas aufzuhalten.

      Freitag, 20. Januar 2012

      [Worte] 120 Leser & 2 Bücher

      Ich glaub's nicht *freu*
      120 Leser?!? WooooW
      Was kann ich da nur sagen, außer Danke, Danke, Daaankeeee!!?!

      Da ergibt es sich doch, dass ich als kleines Dankeschön zwei Bücher zu vergeben habe...
      Gewinnspiele sind ja immer so eine Sache und ich habe da ja auch schon zwei gemacht, aber diesemal soll es wirklich nur ein kleines Dankeschön sein. Anders als es ein Gewinnspiel zu handhaben ist da leider aber doch nicht möglich, denn ich muss ja wissen, wer alles die Bücher haben möchte und unter wem ich auslosen soll.
      Bedingungen gibt es keine weiteren, als das ihr Leser meines Blogs sein solltet und mir wenn ihr eines der Bücher haben wollt, einen Kommentar hier postet und mir kurz eine Mail (an Lesefee86@gmx.de) mit eurem Nickname und der Mailadresse schickt, an die ich mich im Falle eines Gewinns wende.

      Die Bücher die ich zu verschenken habe, sind mir viel zu schade, als dass sie hier nur rumstehen und verstauben, naja und platz ist auch ein bisschen Mangelware in meinen Regalen :)

      Hier die beiden Bücher:
      Super tolles Buch mit viel Witz und Charme. HC mit Autogramm von Bribaek.

       
      Eine mystich angehauchte Liebesgeschichte mit spannendem Verlauf.
      Beide Bücher habe ich einmal gelesen, sie sind aber noch in Topform!


      Wenn ihr also eines der beiden wirklich tollen Bücher haben möchtet, dann schreibt bis zum 28.01.2012 um 24 Uhr einen Kommentar.
      Am Sonntag danach bekommt jeder Kommentator einen Schnipel mit seinem Namen und ich lasse zufällig zwei Zettel ziehen.
      Die Gewinner schreibe ich dann per Mail an und gleich sobald ich die Adressen habe, gehen sie auf die Reise...

      Viel Glück und Spaß...
      und DAAAANKE!

      Eure
      Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...